Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:reisende

Reisende

Zum Aufsetzen des Fußes braucht man nur eine kleine Stelle, aber man muß freien Raum vor den Füßen haben, dann erst kommt man kräftig vorwärts.
Chuang-tzu, ca. 365-286 v. Chr.

Die Versuche, die Vielfalt der Reisenden zu strukturieren, in Gruppen zu ordnen und Muster zu erkennen, erscheinen im Ansatz sinnvoll, bleiben jedoch unbefriedigend, etwa unter den Kategorien von:

In allgemeinster Form bezeichnet der Begriff jeden, der reist, unabhängig vom Reisestil. Zugespitzt wird er oft benutzt um den »wirklich« Reisenden vom »scheinbar« Reisenden zu unterscheiden. Zeit, Geld, Know-How und Ausrüstung sind mehr oder weniger notwendige Zutaten für jede Reise. Doch Hochglanzzeitschriften, Internet und dicke Kataloge erwecken den Eindruck: »Reisen kann doch jeder!« - wenn er nur genügend Geld in die Hand nähme. Im Prinzip schon. So, wie jeder kochen kann. Doch sind die gekauften Zutaten zwar hilfreich, jedoch nicht hinreichend.

Unabdingbar ist eine persönliche Disposition zum Reisen, das »fünfte Element«, die Quintessenz. Philosophisch betrachtet erfordert sie

  • intellektuelles Vermögen
  • Interesse für die Welt
  • Anspruch an sich selbst

Darin zeigt sich der Umgang mit den Zutaten: das Bedürfnis Freiheit zu leben, über das Fremde zu staunen, von Neugier getrieben die Gegenwart zu genießen. Das muss man tun und wollen und das unterscheidet individuell Reisende von (Pauschal-)Touristen:
»An den Reisenden haben sich also die zu wenden, welche an der Veränderung der allgemeinen Ansichten arbeiten.«
Friedrich Nietzsche (1844-1900) 1)

Denkmäler

engl. monument, memorial

Denkmale im weiteren Sinne

  • Der Kiepenkerl-Denkmal am Spiekerhof, Münster, ist das Wahrzeichen der Stadt und stellt einen Fahrenden Händler dar, geschaffen 1896 von August Schmiemann. Der Wanderhändler ist gekennzeichnet durch seine Rückentrage, die Kiepe, mit Leinenkittel, Halstuch, Mütze, Knotenstock und Pfeife. Eine Kopie von Jeff Koons steht seit 1987 an der National Mall in Washington, D.C. Online
  • Ruhender Wanderer, eine Skulptur in Rostock-Reutershagen, Kleingartenanlage Fritz Reuter, 1914 von Bildhauer Ewald Holtz für den ehemaligen Fritz-Reuter-Brunnen am Kröpeliner Tor in Rostock Online
  • Das Monumento às Bandeiras steht auf der Praça Armando de Sales Oliveira in São Paulo, Brasilien. Entworfen von Victor Brecheret, wurde es ab 1921 gebaut. Eine Gruppe unterschiedlicher Ethnien wird von zwei Reitern angeführt und zieht ein großes Kanu hinter sich her. Vorne zeigt der Sockel eine Karte des Historikers Afonso de Taunay die Routen der Bandeirantes durch das Landesinnere Brasiliens. Online
  • Die steinerne Skulptur Heimziehender Wandervogel des Elberfelder Bildhauers Wilhelm Koopmann wurde im Mai 1933 „Am Sandhof“ in Elberfeld eingeweiht und nach ihrer Zerstörung 1954 durch die Bronzeplastik Wanderer mit Laute von Harald Schmahl ersetzt. Online
  • Wanderer im Wind entstand 1934 zunächst aus Gips. dann als Bronzeguss von Ernst Barlach, Online.
  • Der Wanderer, eine Leichtmetallplastik von August Ohm 1977, steht in Hamburg, Alter Teichweg. Die an einen Scherenschnitt anmutende Plastik zitiert die Silhouette aus dem Gemälde Der Wanderer über dem Nebelmeer von Caspar David Friedrich (1818) mit dem Wanderstock.
  • Der Fahrende Sänger steht in Bad Urach in der Kirchstraße, geschaffen von Kurt Grabert 1983 Online
  • Die Sólfar ('Sonnenfahrt'), eine Edelstahlskulptur von Jón Gunnar Arnason (1931–1989), erinnert an ein Wikinger-Langschiff und steht seit 1986 an der Uferpromenade von Reykjavík, dort, wo Ingolfur Arnarson als erster Siedler seinen Hof errichtet haben soll. Online
  • Die Skulptur des Jakobspilgers in Speyer, Maximilianstraße, schuf Martin Mayer (1931-1922) 1989 Online
  • Unterwegs ist ein Ensemble von drei Skulpturen, geschaffen von Robert Indermaur 1995 für die Rhätische Bahn, Station Thusis GR: eine wartende, sitzende Frau mit Gepäck und Regenschirm 1 , ein schreitender Mann 2 und ein zum Abschied winkender Mann 3.
  • Der Samerbrunnen in Grainbach am Samerberg, Lk. Rosenheim, mit einer Säumer-Bronzestatuette (Gudrun und Hans Wesner, 1997) vor dem Biergarten des Gasthauses Maurer. Auf dem Denkmal steht eine Bronzestatuette, die einen „Säumer“ mit seinem Samross darstellt. Online
  • Les Voyageurs sind surrealistische Bronzeskulpturen des französischen Künstlers Bruno Catalano, die er seit 2004 herstellt, eine besonders bekannte Gruppe steht in Marseille-Fos Port. Gemeinsam ist ihnen, dass ihnen ein zentraler Teil des Körpers fehlt. Dies soll andeuten, dass Auswanderer und Reisende einen Teil ihrer Selbst zurücklassen; sie sind entwurzelt und leiden. Gemeinsam ist ihnen auch, dass sie alle eine Tasche tragen. Online
  • Statue von Brendan dem Seefahrer in Fenit Harbour, Online, geschaffen 2004 von Tighe O’Donoghue. Er gilt als Er ist außerdem der Schutzpatron der Bootsführer, Seeleute, Reisenden, älteren Abenteurer, Wale, der US-Navy.
  • Reisende, eine Figurengruppe von Jo Jastram 2005 in Rostock vor dem Gebäude der Deutschen Seereederei Online
  • Die Skulptur Partenza (ital., 'Abreise') von Giampaolo Talani steht seit 2014 auf dem Washingtonplatz südlich des Hauptbahnhofs in Berlin. Online
  • Die vier Meter hohe Bronzeskulptur des sibirischen Wanderers steht am Baikalsee neben der Siedlung Sachjurta nahe des Fähranlegers zur Insel Olchon. Geschaffen vom Burjaten Tsydenzhal Tsyzhipov wurde es 2014 aufgestellt. Gewidmet ist die Statue den Sträflingen Sibiriens (brodjaga бродяга), auf einer Marmorplatte ist das Lied Auf den wilden Steppen Transbaikaliens eingemeißelt. Online
  • Der müde Wanderer findet sich als Skulptur insbesondere auf Friedhöfen, siehe Online und hier.

Denkmale im engeren Sinne

  • Das Padrão dos Descobrimentos ('Denkmal der Entdeckungen') steht am Ufer des Flusses Tejo in Lissabon (Belem). Davor zeigt ein Mosaik in Form einer 50 Meter durchmessenden Windrose auf einer mappa mundi im Zentrum die Routen des Entdeckerzeitalters (15./16. Jahrhundert). 1960 wurde es anlässlich des 500. Todestag von Prinz Heinrich dem Seefahrer errichtet. Neben diesem zeigt es

Auf der Ostseite des Denkmals

  • Prinz Peter von Portugal (=Infante Pedro, Duque de Coimbra), 1392−1449
  • Königin Philippa von Lancaster, 1360−1415
  • Fernão Mendes Pinto (Entdecker, Schriftsteller), 1510/1514−1583
  • Gonçalo de Carvalho (Dominikanermönch, reiste nach Indien und in den Kongo)
  • Henrique de Coimbra (Franziskanermönch, reiste nach Indien und Afrika), starb 1532
  • Luís de Camões (Dichter, Autor von Os Lusíadas), 1524–1579/80
  • Nuno Gonçalves (Maler), um 1420–um 1490
  • Gomes Eanes de Azurara (Historiker), 1410–1474
  • Pêro da Covilhã (Forscher, port. viajante), um 1450–um 1530
  • Jehuda Cresques (=Jácome de Maiorca, =Jaume Riba; Kartograf), 1350?–1427?
  • Pêro Escobar (Seefahrer, port. piloto)
  • Pedro Nunes (Mathematiker und Astronom), 1502–1578
  • Pêro de Alenquer (Seefahrer, port. piloto)
  • Gil Eanes (Seefahrer, port. navegador)
  • João Gonçalves Zarco (Seefahrer, port. navegador), 1390–1471
  • Prinz Ferdinand von Avis (=Fernando, o Infante Santo), 1402–1443

Auf der Westseite des Denkmals

  • König Alfons V. „der Afrikaner“, 1432-1481
  • Vasco da Gama (Erstumfahrung Afrikas und Entdecker des Seewegs nach Indien), 1469-1524
  • Afonso Gonçalves Baldaia (Seefahrer, port. navegador), 1415–1481
  • Pedro Álvares Cabral (Seefahrer, entdeckte als erster Europäer Brasilien), 1467/69–1520
  • Ferdinand Magellan (Seefahrer, Leiter der ersten Weltumsegelung), 1480–1521
  • Nicolao Coelho (Seefahrer, port. navegador), um 1460–1504
  • Gaspar Corte-Real (Seefahrer, port. navegador), um 1450–1501
  • Martim Afonso de Sousa (port. navegador, Kolonisator und erster Gouverneur von Brasilien), um 1500–1564
  • João de Barros (Historiker), 1496–1570
  • Estêvão da Gama (Seefahrer, port. capitão, Gouverneur von Indien), um 1505–1576
  • Bartolomeu Diaz (port. navegador, Erstumsegelung des Kaps der Guten Hoffnung), um 1450–1500
  • Diogo Cão (Seefahrer, erreichte als erster Europäer den Fluss Kongo), um 1440 – um 1486
  • António Abreu (Seefahrer, port. navegador), 1480–
  • Afonso de Albuquerque (Seefahrer, Militär, zweiter Vizekönig von Indien), 1509–1515
  • Sankt Franziskus Xavier (Missionar), 1506-1552
  • Cristóvão da Gama (port. capitão, Heerführer in Äthiopien), 1516-1542
  • Columbus Monument in New York City, 1892 geschaffen von Gaetano Russo.
    → Liste der Columbus-Gedenkstätten
  • Das Denkmal für den Reisenden in Oviedo, Asturien, Spanien, auf dem Porlierplatz, schuf Edward Erculo 1993. Bekannt ist es als The Return of Williams B. Arrensberg und zeigt einen stehenden Mann mit Mantel, Anzug und Hut neben mehreren Koffern, gegen die ein Regenschirm lehnt. Online
  • Das Denkmal für den Volksaufklärer Dositej Obradovic steht im Akademischen Park von Belgrad und zeigt denselben schreitend als Reisenden mit Hut, Büchern und einem Stock. Geschaffen von Rudolf Valdec 1914. Online
    • M. Timotijević
      Der Held der Schreibfeder als Reisender: typologische Genese der öffentlichen nationalen Denkmäler und die Valdec – Skulptur des Dositej Obradović.
      Das Erbe, Belgrad, III (2001) 39–56
  • Der Pomertstein steht südlich des Lüdersdorfers Ortsteiles Herrnburg im Forst rechts der Straße nach Schattin, dem mittelalterlichen Pilgerweg von Lübeck nach Wilsnack. Unter dem Kreuz links ist Hinrich Pomert durch seine Tasche als Reisender oder Pilger zu erkennen. Er starb hier am 17. August 1466. Auf dem Stein ist geschrieben:
    „Anno domini 1466 die xvii augusti obiit hic hinric pomert dum peregre vadit. Reminiscere obiter relictorum suique suorum. Huic dicavit hoc filius decanus hamburgensis. Memores estote suarum precor, animarum.“
    „Im Jahre des Herrn 1466 am 17. August verstarb hier Hinrik Pomert während einer Reise. Wanderer, gedenkt seiner und seiner Hinterbliebenen. Ihm errichtete das sein Sohn, Dekan in Hamburg. Seid eingedenk, ich bitte, ihrer Seelen.“ Online
  • Afanassi Nikitin reiste 1468–1474 durch Persien, Indien (Sultanat Delhi) und die Türkei (Osmanisches Reich)und beschrieb dieser Reise in «Хожение за три моря» `'Walking across the Three Seas' Online
  • Denkmal für Hermann von Wissmann in Bad Lauterberg, geschaffen von Johannes Götz Online Ein 1909 in Dar es Salaam errichtetes Denkmal wurde 1922 in Hamburg aufgestellt, 1945 durch Bomben umgestürzt, 1949 erneut aufgestellt und durch Aktivisten der Studentenbewegung 1968 endgültig gestürzt. Hannimari Jokinen, Flower Manase, Joachim Zeller (Hrsg.): Stand und Fall. Das Wissmann-Denkmal zwischen kolonialer Weihestätte und postkolonialer Dekonstruktion. Berlin 2022. Ein weiteresDenkmal stand in Weißenbach bei Liezen.

siehe auch
*Fernmobilreisende
*Globetrotter
*Landfahrer
*Tramp
*Traveller

<html><img src=„https://vg07.met.vgwort.de/na/6e7eb596e08c4309b92cd63d8baa97b5“ width=„1“ height=„1“ alt=„“></html>

1)
Reisebuch (1877), in: Fragmente 1875-1879, Bd. 2, Kap. 24, S. 196
wiki/reisende.txt · Zuletzt geändert: 2024/07/06 05:29 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki